Die Spenglersan Kolloid Therapie

 

Die Spenglersane Kolloide sind hömöopathische Arzneimittel , die aufgrund ihrer Eigenschaften sowohl zur Therapie als auch zur Testung geeignet sind.

 

Im Blut eines jeden Menschen sind als Folge früherer Erkrankungen zelluläre Antikörper vorhanden. Das jeweilige Spenglersan Kolloid , der als Antigen wirkt, löst eine Antigen -Antikörper Reaktion aus , die sich als Zusammenballung darstellt. Der Grad der Zusammenballung ist gleichzeitig ein Anhaltspunkt für die Höhe des Antikörpertiters.

 

Man geht davon aus , dass im Blut eines jeden Menschen die Informationen aller durchmachten und ererbten Krankheiten vorhanden sind . Das lässt sich zum großen Teil durch die Spenglersane ermitteln.

Spenglersane vertragen sich grundsätzlich mit jeder Therapie und stören dabei nicht, sie sorgen erfahrungsgemäß dafür , das die homöopathischen Hochpotenzen z.B. eine bessere Wirkung haben.

 

Die Therapie dauert 4-6 Wochen . Das jeweilige Spenglersan wird immer vom Patienten selbst in die Haut eingerieben . Hierzu empfiehlt sich die Ellenbeuge, auf den Bauch  oder die Innenseiten der Oberschenkel. Auch die direkte Anwendung z.B. an schmerzenden  oder entzündeten Stellen sind empfehlenswert.

 

 

Verschiedene Kolloide werden für bestimmte Krankheiten eingesetzt.

  • Bluthochdruck

  •  Prostataerkrankungen

  • Paradontose

  • Entzündungsherde aufspüren

  • Grippale Infekte

  • Herpes

  • Asthma

  • Heuschnupfen

  • Gicht Arthrosen

  • Rheuma

  • Neuralgien

  • Ekzeme